Teil 1 2 3 Ausblick

Folge 70 vom 14.11.2022 | 00:57:13
GP von Brasilien 2022 | Die Renn-Analyse mit Rennfahrerlegende Marco Werner & F1-Kommentator Marc Surer
In der 70. "star ORLEN Motorsport Arena", analysieren die Formel 1-, und Champ1-Experten Marc Surer und Marco Werner das spannende und actionreiche Rennen zum Großen Preis von Brasilien. Das vorletzte Rennen der Formel 1-Saison 2022, begann bereits spektakulär in der ersten Runde, als es die Kollision zwischen Kevin Magnussen, der am Freitag im Qualifying überraschend auf Pole fuhr und am Samstag im Sprint-Rennen mit Platz 8 noch einen WM-Punkt einfahren konnte und Daniel Ricciardo. Der scheidende McLaren-Pilot, der am Saisonende das Team verlassen muss und der in Abu Dhabi sein letztes Rennen als Stammfahrer bestreiten wird, schied aus dem Rennen aus. Doch wer war schuld? Hätte Kevin Magnussen in dieser Situation anders reagieren können, wenn nicht gleich anders reagieren müssen? Nur sechs Runden später, in der siebten von 71 Rennrunden, kollidierten Charles Leclerc und Lando Norris, der in der 52. Runde das Doppel-Aus von McLaren komplett machte. Der Ferrari-Pilot fiel nach einem unplanmäßigen Boxenstopp infolge des Crashs mit Lando auf Rang 18 und kämpfte sich am Ende immerhin auf Platz 4 vor. Charles Leclerc, der zwar die Weltmeisterschaft aufgrund zahlreichen Pleiten, Pech und Pannen nicht gewinnen konnte, kann zumindest noch Vize-Weltmeister werden. Doch Ferrari ließ seinen Star nicht an Carlos Sainz vorbeifahren, dessen Bremsen in der 18. Runde zu bremsen anfingen infolge eines Abreißvisieres und musste sich am Ende mit dem vierten Rang begnügen. Doch was waren die Gründe dafür, dass Sainz und Leclerc nicht die Plätze tauschten, obwohl der Monegasse mehrfach über Funk beim Team anregte, mit Blick auf die Fahrer-WM doch die Positionen zu tauschen? In der siebten Rennrunde, gab es nicht nur die Kollision zwischen Norris und Leclerc, sondern auch zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen.
weiterlesen schließen Hamilton, der bislang noch immer auf seinen ersten Saisonsieg wartet und zudem auch das WM-Drama in Abu Dhabi vergangenes Jahr noch nicht verdaut hat, wie aus seinem Statement zu hören war, dass er (nach wie vor) daran glaubt, es sei "manipuliert" worden und Verstappen, der das ganze Wochenende nicht wirklich zufrieden war, berührten sich in jener Runde mit der Konsequenz, dass der Niederländer eine 5-Sekunden-Strafe erhielt und ebenfalls zu einem außerplanmäßigen Boxenstopp musste, der zudem auch noch länger andauerte, wie üblich, da der Frontflügel gewechselt werden musste. Wie beurteilen unsere Formel 1-Experten die Kollision Hamilton/Verstappen? War die 5-Sekunden-Strafe gerechtfertigt? Max Verstappen, der nach dem unplanmäßigen Boxenstopp kurzzeitig auf den 17. Platz fiel, konnte sich immerhin noch nach vorne kämpfen und am Ende Platz 6 sichern. Der große Aufreger jedoch war, dass der Niederländer es - trotz des Bittens seines Teams - verweigert hatte, seinen Teamkollegen mit Blick auf den Kampf um Platz 2 in der Fahrer-WM die Position mit Perez zu tauschen. Es war nach dem Rennen das Top-Thema. Wir blicken auf die Gründe Verstappens, analysieren und diskutieren darüber. Formel 1-Experte Marc Surer geht sogar noch einen Schritt weiter und sagt, der Vorfall Verstappen/Perez könnte für den Mexikaner noch weitreichende Folgen haben. Welche das sind, darüber sprechen wir in unserer Live-Sendung. George Russell holte in seinem 81. Formel 1-Rennen den 125. Sieg für das Mercedes-Team und beendete nach 343 Tagen die Sieglos-Serie für die Silberpfeile. Emotionale Bilder gab es vom jungen Briten zusehen. Ist Mercedes jetzt zurück an der Spitze? Dürfen sich die Formel 1-Fans wieder auf spannende Zwei- oder gar Dreikämpfe zwischen Red Bull, Mercedes und Ferrari freuen? Wie schätzen Surer und Werner die aktuelle Mercedes-Lage ein?




Mehr F1-Analysen:

Motorsport Arena

Mehr:

Motorsport Arena - Das Magazin

Impressum   |   Datenschutzerklärung  |   Kontakt  |   Presse  |   Werbung buchen