Teil 1 2 3

Folge 4 vom 20.11.2022 | 01:20:13

GP von Abu-Dhabi 2022 - Die After-Race-Show
Sebastian Vettel verabschiedet sich mit einem 10. Platz, Verstappen gewinnt F1-Finale

In der letzten After-Race-Show des Jahres 2022, blicken wir in unserer rund 80-minütigen Live-Sendung zusammen mit unseren Zuschauern an den Bildschirmen auf das 22. und letzte Rennen der Formel 1-Saison 2022. Für die beiden deutschen Piloten Sebastian Vettel und Mick Schumacher war es ein Rennen mit gemischten Gefühlen. Der viermalige Weltmeister, konnte zwar am Ende mit Platz 10 noch einen Punkt mitnehmen, jedoch hoffte er, wie er später im Interview sagte, auf die einen oder anderen Punkten mehr. Nach der Zieldurchfahrt ließ sich Sebastian nochmal von den Zuschauern und Fans verabschieden und machte mit seinem Aston Martin noch einige sog. "Donuts" auf Start/Ziel. Ein emotionaler Abschied nach 15 Jahren, vier Weltmeisterschaften, 53 Siege und 122 Podiums. Für den 23-jährigen Mick Schumacher endete sein (vorerst) letztes Rennen als Stammfahrer eher wenig erfolgreich. Durch eine Kollision mit dem scheidenden Formel 1-Piloten Nicholas Latifi, gab es für ihn noch eine 5-Sekunden-Strafe, die allerdings keinen Einfluss auf sein Rennergebnis hatte, da er ohnehin, wie auch sein Teamkollege Kevin Magnussen kaum nach vorne kamen und die Punkteränge meilenweit entfernt waren.
weiterlesen schließen Max Verstappen hingegen, konnte seinen 15. Saisonsieg im 22. Rennen einfahren. Sein Teamkollege Sergio Perez, schaffte es im letzten Rennen nicht an Charles Leclerc vorbei - wohl auch der Strategie des Teams geschuldet - der somit die Vize-Weltmeisterschaft verpasste. Mercedes, worauf wir in unserer Sendung nach dem Rennen ebenfalls blicken, konnte leider kaum etwas reisen. George Russell fing sich im Rennen eine 5-Sekunden-Strafe wegen eines "Unsafe Release" in der Boxengasse ein, Lewis Hamilton, dessen Sieges-Serie nun gerissen ist, da es seine erste Formel 1-Saison war, ohne einen einzigen Sieg, musste aufgrund eines Schadens sein Auto wenigen Runden vor Rennende abstellen. Das gleiche Schicksal ereilte auch Fernando Alonso, der ab dem nächsten Jahr für das Aston Martin-Team an den Start gehen. Wieder einmal musste der zweimalige Weltmeister sein Rennen vorzeitig beenden. Kein wirklich toller Abschied für den Spanier.




Mehr F1-Analysen:

Motorsport Arena

Ganze Folgen

Fenster.com Motorsport Arena - Der Talk

Impressum   |   Datenschutzerklärung  |   Kontakt  |   Presse  |   Werbung buchen